Küchenboard

Vermutlich eines der meistver- und nachgebauten Zubehörteile: das Küchenboard in der Hecktüre. Bei fast allen Anbietern erhältlich, in Alu, Holz, Klavierlack oder Riffeloptik, die Vielfalt ist groß.

Geht aber auch mit ein paar Teilen die eh noch da waren:

  • Reste von Reparatursets für Tankrucksäcke
  • Alublech
  • Scharniere
  • Niete und Schrauben

Das Ergebnis spricht für sich:kb3

kb2

kb1Der kleine Spanngurt war nur kurz ein Provisorium, da der Vorreiber im Poststreik (Sommer 2015) feststeckte. Nun ist der aber auch verbaut:vorreiber

Wackelt nicht, scheppert nicht 🙂 Und ja, der Flaschenöffner musste umziehen, da das Board genau den Platz zwischen Hecktüre und Einbau braucht, in dem er vorher residierte.

Wird noch mit einem umlaufenden Gummiband verfeinert, wenn die Post auch das wieder freigibt…

Nachtrag: Inzwischen ist der Kantenschutz aus dem Poststreik aufgetaucht und verbaut, und hat sich auf unserer Schottlandtour hervorragend bewährt. Ein Bild von der Reise:

kb4

Flattr this!

Tags: , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.