06
Nov 16

Gehölz voraus

img_5015Mach dicht bewachsener Weg mit tiefhängenden Ästen nimmt mit ihnen die Sicht, und gerne bleiben diese dann an der Scheibe hängen, um kurz zuvor die Antenne zu verbiegen und kurz danach aussen am Fahrzeug entlang zu schrammen.

Alternative 1: Beifahrer steigt aus und hebt das Geäst hoch. Macht nicht beliebt und ist sehr mühsam, ist man alleine unterwegs klappt das eh nicht.

Alternative 2: diese Wege meiden.

Alternative 3: Schrammen am Auto in Kauf nehmen

Alternative 4: Astabweiser montieren!

 

Sieht man bei vielen Geländewagen, v.a. bei denen die „artgerecht“ gehalten werden. Bei Landrover tauchte dies Zubehör u.a. bei Modellen der Camel Trophy auf.

Die Idee ist denkbar einfach, ein Seil schiebt die Äste beim fahren nach oben, so dass sie über das Dach weggleiten können.

Spannend ist letztendlich die Befestigung, Halterungen dafür sind erstmal nicht vorgesehen. Ist ein Dachträger vorhanden, dient dieser oben als Festpunkt (wie bei mir), fehlt noch ein Punkt unten. Diesen musste ich schaffen, mal wieder Löcher bohren….

Manche nieten schlicht Rundösen an den Kotflügel, ich entschied mich für die aufwändigere, aber flexiblere Lösung mit kleinen Teilen von Airline Schienen. Daran kann alles mögliche befestigt werden, nicht nur der Abweiser. Festpunkt unten gefunden!

aabw2

Der Rest ist schnell zusammengebaut, ich habe 4 mm Edelstahlseil gedreht verwendet, unten wird es mit einer Muffe und einer Rundöse an einem Wantenspanner befestigt (Notwendig zum Lösen des Abweisers), oben mit 2 Karabinern in der Rundöse die in Schraubösen am Dachträger. Hierzu ist eine dritte Hand hilfreich, die das Seil mit einer Zange fixiert, um die Schraubmuffe befestigen zu können. Bauzeit pro Seite ca. 20 Minuten.

img_5016

Montagezeit pro Seite ca. 1 Minute, kann also bei Bedarf schnell angebracht werden. Spanner lockern, Karabiner und Airline Haltepunkt aushaken.

Flattr this!


12
Mrz 16

Windabweiser

Ich liebe frische Luft und fahre gerne und oft mit offenem Fenster, gerade offroad und bei langsamem Tempo. Wenn es dem Mitfahrern zieht oder gar leichter Niederschlag fällt ist es so eine Sache mit offener Seitenscheibe, auch wenn sie beim Wendlrober fast senkrecht steht.AirShield_7Nach einer Empfehlung von Remi habe ich mir die Windabweiser von ClimAir bestellt und montiert. Wenn man die Scheu, den Kunststoff stark zu biegen überwunden hat und sich an die Anleitung hält sind die beiden Teile in wenigen Minuten an Ihrem Platz. Ggf. beim Schließen der Scheibe nachhelfen und dann 1-2 Tage die Scheibe nicht öffnen, damit die Türgummis sich an die neuen Raumverhältnisse anpassen können.AirShield_9

Ich habe bewusst die klaren genommen, es gäbe auch noch „Rauchglas“ und sehr dunkel getönte. Da ich aber direkt durchschaue wenn ich den Kopf zur Seite drehe, bin ich mit den klarem am wenigsten in der Sicht behindert.

AirShield_8

Flattr this!


20
Dez 15

Sauber unter der Haube

Wie fast alle Jahre wieder war der #wendlrober bei AR Rostschutz in München zum Auffrischen des Unterbodenschutzes und diverser Hohlraumkonservierungen. Pflicht für ein langes Defenderleben. Neben einem wie neu aussehendem Unterboden wurde auch der Motorraum gereinigt und behandelt, auch er sieht wieder aus wie neu:

motorwaesche

Flattr this!


26
Jan 14

„Auf dem Weg zum Dachträger“

Der Dachträger steht ganz oben. Nicht nur auf dem Fahrzeug, sondern derzeit auch auf der Wunschliste des Zubehörs.

Irgendwie muss man da dann aber auch raufkommen. Üblicherweise kennen wir folgende Wege:

  • Klettertour über Tür- oder Fensterrahmen
  • Montage einer Heckleiter
  • Erklimmung über Frontstossstange und Motorhaube
  • Zuhilfenahme eines Klapptritts oder einer Staffelei

Erstes und Letzteres ist nicht empfehlenswert, der Rest Standard und so wollen wir es auch halten. Beider Heckleiter bin ich noch unsicher, welches Modell, Favorit derzeit die von GMB Mount.

Sicher ist ebenfalls der Weg über die Haube/Kotflügel, darum müssen diese verstärkt werden. Ein Klassiker, zu finden fast auf jedem Defender: das Riffelblech auf den Kotflügeln. Meine Ausführung ist von Manfred Hesch. Schwarzes Alu eloxiert mit 13 Bohrungen für die Befestigung mit Ø 5 Nieten.

Auf der Unterseite ist ein Dichtband bereits vormontiert. Ob das alles so dicht bleibt werden wir sehen….:

Flattr this!