10
Jun 17

Deckel für den Sankey

Neben dem Stützrad hat der Sankey auch einen Deckel bekommen. Bisher hatte ich ihm „nur“ eine Plane spendiert, damit die Ladung wettergeschützt bewegt werden kann. Da bald aber auch das Dachzelt vom Defender aufden Ahnhänger umziehen soll benötigt dieser einen stabilen Deckel.

Ein Freund vermittelte mich an eine Schlosserei/Aluminiumfachbetrieb in der Nähe, die mir nach meinen Vorstellungen einen klappbaren Deckel bauten. Die Vorgaben waren:

  • Stabiles Alu Tropfenblech
  • Überlappender Rand, mit Dichtung schließend
  • Abschließbar
  • Begehbar bzw. durch Aufbauten bis ca. 100 kg belastbar
  • Deckel muss mit Beladung leicht zu öffnen sein und offen stehen bleiben (Gasdruckfedern)
  • Offroadtaugliche Ausführung

Seht selbst was die Profis mir gebaut haben:

In Kürze werde ich auf den Deckel das Gordigear Dachzelt montieren.

Flattr this!


09
Jun 17

Stützrad für den Sankey

Der Sankey (Vorstellung siehe hier) hat kein Stützrad wie herkömmliche Anhänger, sondern klappbare stützen (eine vorne, zwei hinten). Vermutlich sollte er kaum abgehängt und schon gar nicht per Hand rangiert werden.

Für meine Anwendungen ist das aber notwendig, daher habe ich ihm ein massives Stützrad verpasst. Hier links zu sehen neben der noch montierten originalen Stütze:

Die Stütze habe ich abmontiert. Nun kann ich entspannt rangieren und an/abkuppeln.

Bezugsquelle: Fa. Moself

 

Flattr this!


05
Jun 17

Leseleuchte

Noch eben schnell eine Leseleuchte (Osram, LED) auf der Beifahrerseite montiert. Zum Kartenlesen oder unaufdringliches Licht am Abend für den Innenraum:

Permanent an 12V angeschlossen, im Kopf der Lampe ein kleiner Taster zum Bedienen. Flexibler Hals.

 

Flattr this!


05
Jun 17

Spurverbreiterung

Man sieht sie an vielen Defendern, eine Spurverbreiterung. Wikipedia schreibt dazu:

“ […] Das Fahrverhalten und die Fahrstabilität wird durch die geringere Seitenneigung verbessert. Spurverbreiterungen werden in Form von gelochten Distanzscheiben zwischen Radaufnahme und der Radflansch angebracht.“

Meine habe ich bei Trip-Tec gekauft, die Montage ist denkbar einfach:

  1. Fahrzeug gegen wegrollen sichern und aufbocken (gesamt oder 4x das Ganze)
  2. Rad demontieren
  3. Radnabe wenn notwendig säubern (Drahtbürste, Bremsenreiniger)
  4. Distanzscheibe mit den mitgelieferten Muttern montieren, behutsam rundherum plan anziehen, danach wie ein Rad „gut handfest“ montieren (eine Drehmomentangabe fand ich keine)
  5. Rad wie gewohnt auf die Bolzen der Verbreiterung montieren
  6. Runde fahren und Schrauben kontrollieren

Insgesamt steht der Wendlrober etwas „stämmiger“ da, nur um die Optik geht es aber nicht.

Die Fahrstabilität wird besser (Erfahrungen folgen), und der Lenkeinschlag kann ebenfalls nachjustiert werden. Dies ist pro Seite vorzunehmen und geht sehr einfach:

Bei (1) stößt die Schrauben (2) an den Achsträger an und begrenzt damit mechanisch den Lenkeinschlag. Durch 1-2 Umdrehungen der Schraube (2) den Abstand (roter Kasten) verkleinern, dann kann man weiter einschlagen. Testen ob das Rad am Rahmen ansteht.

Je nach Radgröße kann man den Wendekreis um 1/2 bis einen Meter verringern!

 

Flattr this!


01
Jun 17

Test blogo.app

Ich teste eine neue blogging app, blogo.

Warum nicht mal einen Flammbauch grillen?

Nachtrag: Edit vom iPhone…

Flattr this!